Donnerstag, 27. Dezember 2012

Krügerrand im Abwärtstrend

Der Krügerrand befindet sich aktuell in einer Abwärtsbewegung. Grund dafür ist der sinkende Goldpreis.

Der Krügerrand befindet sich momentan in einem Abwärtstrend. Nach dem Hoch Anfang November von rund 1.350 Euro je Unze fiel der Preis für den Krügerrand Anfang Dezember auf unter 1.300 Euro. Nach einem kurzzeitigen Hoch von 1.300 Euro sank der Preis für den Krügerrand weiter und liegt aktuell bei 1.237,00 Euro je Unze.
Grund für den Rückgang des Preises für den Krügerrand ist der sinkende Goldpreis. Dieser befindet sich momentan unter Druck aufgrund des anhaltenden US-Haushaltsstreits. Brain Lan, Direktor bei GoldSilver Central Pte in Singapur, sieht die festgefahrenen Verhandlungen in den USA nach Berichten des Handelsblatts in der Online-Ausgabe als Auslöser für den Rückgang des Goldpreises. Viele Anleger seien demnach unsicher, ob sie jetzt in den Markt gehen sollten. Lan äußerte die Hoffnung, dass die Investoren vielleicht wieder Positionen aufbauen, wenn es konkretere Nachrichten aus den USA gebe.
Der Goldpreis notiert aktuell bei 1.656,18 US-Dollar je Feinunze.

Montag, 8. Oktober 2012

Krügerrand im Aufwärtstrend

Der Krügerrand befindet sich aktuell in einer Aufwärtsbewegung. Der Preis für den Krügerrand könnte eventuell sogar weiter steigen.

Der Münzpreis für den Krügerrand befindet sich momentan in einem Aufwärtstrend. Der Preis für Krügerrand-Münzen, die aus Gold bestehen, startete ebenso wie der Goldpreis relativ stark in das Jahr 2012 und erreichte im Februar sogar die 1.300-Euro-Grenze. Es folgte ein leichter Abwärtstrend, so dass der Münzpreis für den Krügerrand Mitte März auf rund 1.200 Euro fiel. Der Krügerrand erholte sich danach leicht, jedoch sank der Münzpreis Mitte Mai erneut auf rund 1.200 Euro. Danach konnte sich der Krügerrand stabilisieren. Seitdem befindet sich der Preis für den Krügerrand in einem Aufwärtstrend, überschritt Ende August sogar die 1.300-Euro-Marke und liegt aktuell bei 1.364,00 Euro je Unze.

Der Münzpreis für den Krügerrand könnte zukünftig weiter steigen, da nach Berichten der „Financial Times Deutschland“ in der Online-Ausgabe Gold bald noch teuer werden könnte. Grund dafür ist, dass die lockere Geldpolitik führender Notenbanken zu einer steigenden Nachfrage nach Gold führen könnte.

Freitag, 31. August 2012

Krügerrand in leichtem Aufwärtstrend

Der Preis für den Krügerrand befindet sich aktuell in einer leichten Aufwärtsbewegung. Dies hängt mit dem steigenden Goldpreis zusammen.

Der Münzpreis für den Krügerrand ist im August leicht ansteigend. Nachdem der Krügerrand zu Beginn des Jahres stark anstieg und Anfang Februar bei rund 1.300 Euro je Unze lag, ging der Münzpreis bis Mitte Mai leicht zurück und sank bis auf 1.200 Euro je Unze. Seitdem befindet sich der Krügerrand in einem leichten Aufwärtstrend und überschritt im August die 1.300 Euro-Grenze. Derzeit liegt der Münzpreis bei 1.305,00 Euro je Unze Krügerrand.
Dieses Ansteigen des Krügerrands hängt mit dem steigenden Goldpreis zusammen. Die Preisentwicklung von Gold verläuft ähnlich wie die des Krügerrands, indem der Goldpreis zu Beginn des Jahres stark anstieg, Mitte Mai auf unter 1.500 US-Dollar je Unze fiel, seitdem aber eine Aufwärtsbewegung aufzeigt. Derzeit liegt der Goldpreis bei 1.661,49 je US-Dollar Unze. Momentan ist noch kein Ende der Aufwärtsbewegung des Krügerrands und des Goldpreises absehbar.

Freitag, 8. Juni 2012

Krügerrand Münze steigt an Wert

Der Münzpreis für den Krügerrand ist am 05.06.2012 um weitere 2,89 % gestiegen und befindet sich nun bei einem Wert von 1.281,00 Euro je Feinunze.
Die Krügerrand Münze profitiert somit von der positiven Marktentwicklung des Goldpreises und festigt weiterhin den Ruf als sichere Reservewährung. Nach den vergangenen Tagen geriet sowohl das Gold, als auch die Goldmünze enorm unter Druck, da der Goldpreis stark nach lies. Dies wirkte sich daher auch negativ auf die Feinunze aus. Nun scheint die Talfahrt vorerst ein Ende genommen zu haben.

Montag, 6. Februar 2012

Die Krügerrand-Münze als Anlagemöglichkeit

Die Krügerrand-Münze ist nach dem südafrikanischen Politiker Paul Kruger und der dortigen Währung „Rand“ benannt. Sie ist eine Anlage- und Kurantmünze, die weltweit als Zahlungsmittel anerkannt ist, jedoch aufgrund ihrer Beschaffenheit als Bargeld ungünstig ist und auch in der Regel nicht als dieses gebraucht wird.

Die Krügerrand-Münze ist ausschließlich in Gold erhältlich. Sie besitzt keinen aufgeprägten Nennwert sondern wird täglich, abhängig von dem Goldpreis, zu dem eine eindeutige Symmetrie aufzuweisen ist, festgesetzt. Man findet sie, je nach Teilung, in einer zehntel, viertel, halben oder ganzen Feinunze vor.
Nach der Einführung der Krügerrand-Münze 1967 stieg die Produktion vorerst stark an, bis 1986 eine Sanktion und ein damit verbundenes Einfuhrverbot der Münze eintrat, was zu einem Einbruch der Auflage führte.
Seit dem 1999 aufgehobenen Einfuhrverbot jedoch sind die Tiefstände überwunden und der Markt mit der Goldmünze wächst seitdem wieder stetig an.
Mittlerweile hat die Krügerrand-Münze den größten Marktanteil unter allen Anlagemünzen und wird aufgrund des sehr geringen Aufpreises auf den Kassakurs, welcher von Edelmetallbörsen festgelegt wird, auch zukünftig wohl eine reizvolle Anlagemöglichkeit darstellen.